Unser Standort

Innovationsregion Ostwestfalen-Lippe

Die Region Ostwestfalen-Lippe zählt mit den hier primär adressierten Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Elektro- und Elektronikindustrie sowie Automobilzulieferindustrie zu den wirtschaftsstärksten Standorten in Europa. Die Unternehmen dieser Branchen erwirtschafteten 2013 einen Jahresumsatz von 19,7 Mrd. € (+ 27,9% zu 2009) und bieten Arbeitsplätze für rund 94.000 Beschäftigte (+ 15,2% zu 2009).

In Nordrhein-Westfalen (NRW) ist die Region in der industriellen Wertschöpfung führend und hat ein ausgesprochen hohes Zukunftspotential. NRW gehört mit Baden-Württemberg und Bayern zu den drei wichtigsten Landesclustern in der Produktionstechnik. NRW belegt zudem in der kürzlich erschienenen Studie »European Cities and Regions of the Future 2014/15« Platz 3 in der Kategorie Wirtschaftspotential und Platz 1 insgesamt unter den 25 Zukunftsregionen Europas. Grundlage für die Ausschöpfung derartiger Potentiale ist die Verzahnung der klassischen Produktion mit der Informations- und Kommunikationsbranche. Gerade auch in diesem Punkt ist die Region bestens aufgestellt. So belegt Paderborn mit einem Beschäftigungsanteil von fast 4,5% Rang 11 unter den Top 25-Standorten der Software- und IT-Dienstleistungsbranche. Dies äußert sich auch in der strategischen Ausrichtung der Universität Paderborn, die auf dem Gebiet des Zusammenwirkens von Informatik und Ingenieurwissenschaften eine herausragende Stärke aufweist. Dafür steht insbesondere das Heinz Nixdorf Institut.

Vor diesem Hintergrund hat sich OWL durch die strategische Ausrichtung auf Intelligente Technische Systeme in Verbindung mit dem Gewinn des BMBF-Spitzenclusters »Intelligente Technische Systeme Ostwestfalen-Lippe (it´s OWL)« eine herausragende Stärke erarbeitet, die auf der konsequenten Ausschöpfung der Synergiepotentiale im Zusammenwirken von Maschinenbau und Informations- und Kommunikationstechnik beruht.

Die offensichtliche Innovationskraft der Region beruht auch auf der Gegebenheit, dass familiengeführte Unternehmen und ein breiter Mittelstand das Rückgrat der Wirtschaft bilden. Die Region weist zahlreiche Weltmarkt- und Technologieführer auf, die sowohl starke Marken als auch Hidden Champions umfassen. So erreichen bspw. die Unternehmen der elektrischen Verbindungstechnik einen Weltmarktanteil von ca. 75%. Aus der Analyse der skizzierten prosperierenden Entwicklung der Innovationsregion OWL resultieren die strategischen Erfolgspositionen Unternehmertum, Strategiekompetenz, Systems Engineering-Kompetenz und Kulturelle Affinität (Gemeinschaftsgeist und Kooperationskultur), die das Fundament für die Stärke der Region bilden.