Markt- und Technologiestudie

Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) in der Produktion und Logistik

Kundenindividuelle Produkte und der Trend zur on-demand Herstellung erfordern flexible Automatisierungslösungen, die über die klassischen Ansätze hinausgehen. Zunehmend werden Fahrerlose Transportfahrzeuge eingesetzt, die eine Flexibilisierung der Produktionsprozesse ermöglichen. Investitionsentscheidungen können jedoch aufgrund von intransparenten Einsatz- und Nutzenpotentialen nicht bzw. nur schwer getroffen werden. Hierzu bedarf es einer systematischen Erhebung von unternehmensspezifischen Anforderungen im Hinblick auf einen Einsatz Fahrerloser Transportfahrzeuge sowie eine Analyse der derzeitigen und zukünftigen technischen Möglichkeiten.

Fraunhofer IEM und Fraunhofer IML planen aus diesem Grund eine umfangreiche Studie über die aktuelle und sich abzeichnende Produktlandschaft Fahrerloser Transportfahrzeuge.

Inhalt und Zielsetzung der Studie

Inhalt

  • Produkt-/Technologiebenchmark
  • Anbieterübersicht
  • Anwenderanforderungen
  • Zukunftsperspektiven

Zielsetzung

  • Aufbereitung der aktuellen Produktlandschaft auf dem Gebiete der Fahrerlosen Transportfahrzeuge für industrielle Anwendungen.
  • Analyse des Bedarfs bzw. der Pain-Points durch Interviews mit Experten aus relevanten Fachabteilungen (z.B. der Produktionsleitung).
  • Identifikation der Einsatz- und Nutzenpotentiale Fahrerloser Transportfahrzeuge auf Basis von Experteneinschätzungen.
  • Systematische Auswertung der Ergebnisse und Aufbereitung in Form einer umfangreichen Studie.

Vorgehen der Studie

© Foto Fraunhofer IEM

Beispiel für Ergebnisauswertung

© Foto Fraunhofer IEM

Projektinformationen

1. Arbeitsprogramm

Zur Zielerreichung werden drei Arbeitspakete durchgeführt und in eine Roadmap überführt. Neben einer Analyse der Spannungsfelder wie bspw. Betriebskosten erarbeiten die Fraunhofer-Institute charakteristische Anwendungsszenarien (inkl. Anwenderanforderungen), eine umfangreiche Markt- und Technologieübersicht sowie eine entsprechende Gegenüberstellung. Ferner werden Umsetzungs- und Einführungsschritte aufgezeigt.

2. Mögliche Zielgruppen im Unternehmen

Produktion, Entwicklung, Arbeitsvorbereitung, IT, Organisationsentwicklung, Distribution und Fachabteilungen.

3. Finanzierung und Zeitplanung

Um den individuellen Finanzierungsaufwand (der Fraunhofer-Leistungen) zu dem vielschichtigen und daher noch sehr undurchsichtigen Thema »FTF in der Produktion und Logistik« weitestgehend zu reduzieren, werden die Gesamtaufwände des geplanten Vorhabens zu gleichen Teilen durch die teilnehmenden Unternehmen gemeinsam getragen. Hieraus ergibt sich je Unternehmen ein Betrag von 15 T€ bei einer Laufzeit von ca. 6 Monaten; geplanter Start ist Oktober 2017. Das Vorhaben kommt bei einer Mindestanzahl von 15 Unternehmen zustande. Nehmen Sie bei Interesse gerne Kontakt zu unseren Ansprechpartnern auf.

Kontakt

Christoph Jürgenhake

Contact Press / Media

Dr.-Ing. Christoph Jürgenhake

Gruppenleiter Integrierte Mechatronische Systeme

Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM
Zukunftsmeile 1
33102 Paderborn

Telefon +49 5251 5465-118

Fax +49 5251 5465-102