Azad Fares, Auszubildender am Fraunhofer IEM, ist Ausbildungsbotschafter

News / 26. Januar 2021

Welcher Beruf ist der richtige für mich? Wie finde ich den passenden Ausbildungsplatz? Und wie sieht der Start in das Arbeitsleben überhaupt aus? Das sind wichtige Fragen für junge Heranwachsende. Umso mehr gilt das für junge Geflüchtete.

Profilbild von Azad Fares
© Fraunhofer IEM
Azad Fares unterstützt als Ausbildungsbotschafter Schülerinnen und Schülern dabei ihren beruflichen Weg zu finden.

»Dranbleiben‹‹ lautet die Devise!

Seit über zwei Jahren absolviert Azad Fares eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print beim Fraunhofer IEM in Paderborn. Nachdem Azad 2015 aus Syrien nach Deutschland kam, stand er vor den gleichen Problemen wie viele andere junge Geflüchtete: Fehlende Sprachkenntnisse und Orientierungslosigkeit, was die Berufswahl angeht. Aber Azad hat sich durchgekämpft. Zunächst als Küchenhilfe mit Deutschkurs in den Abendstunden, später stieß er dann durch einen Bekannten auf das Programm Einstiegsqualifizierung plus Sprache der IHK Ostwestfalen. Die IHK vermittelte ihm ein Jahrespraktikum in einer Werbeagentur.  

Nach Abschluss des Praktikums ging dann alles ganz schnell: Azad bewarb sich erfolgreich auf eine Ausbildungsstelle beim Fraunhofer IEM als Mediengestalter und steht mittlerweile kurz vor dem Abschluss. »Die Ausbildung hat mir sehr geholfen, in Deutschland richtig anzukommen. Ich habe viel über die deutsche Kultur gelernt und spreche mit meinen Kolleginnen und Kollegen aktuell fast nur Deutsch‹‹, berichtet Azad. Er unterstützt die Gruppe Marketing und Kommunikation bei der Konzeption und dem Design von Flyern, Broschüren und anderen Medienprodukten sowie im Bereich Fotografie und Fotobearbeitung.

Erfahrungen weitergeben

Azad hat mittlerweile eine Weiterbildung zum Ausbilder absolviert. Aufgrund der sehr guten Erfahrungen mit seiner Ausbildung unterstützt er Andere dabei, ihren Weg zu finden und hilft jetzt als Ausbildungsbotschafter, die betriebliche Ausbildung stärker in den Blick von Schülerinnen und Schülern zu rücken. Im Rahmen dieser Tätigkeit besucht er Schulklassen und gibt authentische Einblicke in seinen Ausbildungsberuf. So berät er Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung und zeigt ihnen neue Perspektiven nach dem Schulabschluss. »Es macht Spaß, Andere beim Einstieg in die berufliche Zukunft zu unterstützen und so etwas zurückzugeben‹‹, freut sich Azad Fares. 

Video »Ausbildung für Geflüchtete«

Auf dem Youtube-Kanal »Like a Boss« berichtet unser Azubi Azad von seinen Erfahrungen und gibt Tipps für den Berufseinstig über eine Ausbildung.