Promotionsdatum: 18. Dezember 2019

Wir gratulieren Julian Echterfeld zu seiner Promotion

News / 5.2.2020

Julian Echterfeld promovierte erfolgreich zu "Systematik zur Digitalisierung von Produktprogrammen" unter Prof. Gausemeier.

v.l.: Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro, Prof. Dr.-Ing. Udo Lindemann, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier, Dr.-Ing. Julian Echterfeld, Prof. Dr.-Ing. Roman Dumitrescu
© Fraunhofer IEM
v.l.: Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro, Prof. Dr.-Ing. Udo Lindemann, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier, Dr.-Ing. Julian Echterfeld, Prof. Dr.-Ing. Roman Dumitrescu

Die Digitalisierung ist ein Schlüsseltreiber für Innovationen und wird die Produktlandschaft von morgen nachhaltig verändern. Produkte werden zunehmend intelligent; sie kommunizieren und kooperieren über Datennetze wie das Internet mit anderen Systemen. Durch die Integration digitaler Technologien werden völlig neue Features ermöglicht, die den Funktionsumfang herkömmlicher Produkte übersteigen. Neben den Potentialen für Produktinnovationen eröffnet die Digitalisierung aber auch Perspektiven für produktbasierte Dienstleistungs- und Geschäftsmodellinnovationen. Beispiele hierfür sind Smart Services und digitale Ökosysteme. Für Unternehmen kommt es darauf an, die Innovationspotentiale der Digitalisierung zu erschließen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und den zukünftigen Geschäftserfolg zu sichern.    

Ziel der vorliegenden Arbeit ist eine Systematik zur Digitalisierung von Produktprogrammen. Das Fundament der Systematik bilden die drei Gestaltungsdimensionen Produkt, Dienstleistung und Geschäftsmodell, aus denen drei übergeordnete strategische Stoßrichtungen zur Digitalisierung von Produktprogrammen resultieren. Ein Katalog mit Innovationsprinzipien zeigt bewährte Möglichkeiten zur Digitalisierung von Produkten entlang der drei Dimensionen auf. Zur effizienten und nutzungsfreundlichen Anwendung der Prinzipien wird eine Werkzeugunterstützung in Form eines Kartensets und einer App bereitgestellt. Das Kernelement der Systematik bildet ein Vorgehensmodell, das die durchzuführenden Tätigkeiten beschreibt, um die digitale Transformation des Produktprogramms zu planen. Resultat ist eine Digitalisierungs-Roadmap, die die geplante Weiterentwicklung des Produktprogramms im Lichte der Digitalisierung abbildet. Die Anwendung der Systematik erfolgt exemplarisch anhand eines Produktprogramms für Staubsauger.

Kommissionsmitglieder

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier
Prof. Dr.-Ing. Roman Dumitrescu
Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro
Prof. Dr.-Ing. Udo Lindemann