Langzeitsicherheit und Remote Updates: Treffen der Fachgruppe IT-Sicherheit im IoT

News / 30.1.2018

Am 24.01.2018 fand erneut ein Treffen der Fachgruppe IT-Sicherheit im Internet of Things statt. 19 Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten bei Phoenix Contact in Bad Pyrmont verschiedene Aspekte rund um die Themen Langzeitsicherheit und Remote Updates.

© Fraunhofer IEM
© Fraunhofer IEM

Dabei stand u.a. die Frage im Vordergrund, wie man technische Systeme mit Hilfe von Software Updates über einen langen Betriebszeitraum (20 Jahre oder mehr) sicher erhalten kann. Die Vertreter des Gastgebers Phoenix Contact, Detlev Kuschke und Boris Waldeck, gaben einen Einblick in die internationale Normenreihe IEC 62443 »Industrielle Kommunikationsnetze – IT-Sicherheit für Netze und Systeme« und erläuterten, was die Norm zum Thema Updates in Automatisierungssystemen vorschreibt. Prof. Dr.-Ing. Tibor Jager, Professor für IT-Sicherheit an der Universität Paderborn, informierte die Gruppe über eine besondere Art von Angriff, der dann auftritt, wenn Systeme weiterhin inzwischen veraltete Kommunikationsstandards unterstützen, um mit Altsystemen kompatibel zu bleiben. Anschließend bot sich allen Teilnehmern die Gelegenheit, unter Moderation von Prof. Dr. Eric Bodden, Professor für Softwaretechnik im Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn und Direktor am Fraunhofer IEM, Fragestellungen und Lösungsansätze aus ihrer Praxis offen zu diskutieren.

Dr. Matthias Meyer, Abteilungsleiter für Softwaretechnik am Fraunhofer IEM freute sich über die gelungene Fortsetzung der Fachgruppe: »In unserer Fachgruppe IT-Sicherheit im Internet of Things diskutieren wir gemeinsam über Erfahrungen und Best Practice-Konzepte und fördern so den Austausch zu diesem wichtigen Thema in der Region«.

Das nächsten Treffen der Fachgruppe ist für den 8. Mai 2018 geplant. Dann soll es noch konkreter um Best-Practices für die Umsetzung von Update-Mechanismen sowie die sichere Cloud-Anbindung von Geräten gehen. Am 3. Juli 2018 will die Fachgruppe die sichere Entwicklung von Mobile Apps beleuchten. Das Thema des vierten Treffens am 9. Oktober 2018 wird noch festgelegt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes »Industrie 4.0 für den Mittelstand« statt. Mehr Infos zu dem Projekt finden Sie hier: http://owl-morgen.de/projekte/industrie-40