Softwareanforderungen systematisch erfassen, analysieren und definieren

Nutzwertanalyse zur Softwareauswahl in der Auftragsverwaltung

Ausgangssituation und Projektziel

GEA ist ein Systemanbieter für die Nahrungsmittel verarbeitende Industrie. Am Standort Oelde bietet das Unternehmen eine breite Produktpalette. Aufgrund der hohen Variantenvielfalt arbeitet GEA mit unterschiedlichen Formularen und Datenbeständen, die für jeden Auftrag neu zusammengeführt und abgeglichen werden müssen. Das erfordert eine aufwendige interne Kommunikation und führt zu ineffizienten und fehleranfälligen Arbeitsabläufen. Mithilfe eines Verwaltungssystems sollen Auftragsdaten zukünftig einfacher verwaltet und automatisiert an Engineering-Werkzeuge weitergegeben werden. Hohe Investitionsbeträge und eine unüberschaubare Vielzahl an Soft-wareprodukten und -anbietern erschweren jedoch die Auswahl eines geeigneten Systems.

Ziel des Projekts war, eine effiziente und gleichzeitig fundierte Entscheidungsfindung für GEA zu ermöglichen und unter technischen Gesichtspunkten zu unterstützen.

Lösung und Kundennutzen

Im Rahmen des gemeinsamen Projekts analysierte und bewertete das Fraunhofer IEM die verschiedenen Lösungsansätze: Kauf eines am Markt verfügbaren Systems, Beauftragung einer individuellen Entwicklungsdienstleistung sowie die Umsetzung einer Inhouse-Lösung. Dazu wurden die bestehenden Prozesse im Unternehmen sorgfältig analysiert sowie Schlüsselanforderungen für das Auftragsverwaltungssystem erarbeitet und gewichtet. Sie bildeten die Basis für die anschließende Marktanalyse, in die das Fraunhofer IEM seine Expertise bezüglich verfügbarer Technologien und Anbieter einfließen ließ. Die Vor- und Nachteile möglicher Lösungen wurden gegenübergestellt und in einer Nutzwertanalyse zusammengefasst. Diese berücksichtigte insbesondere die für die Entwicklung und den Betrieb des Assistenzsystems erforderlichen Rahmenbedingungen sowie das verfügbare Vorwissen der Mitarbeitenden. Die Projektergebnisse bieten GEA eine fundierte Grundlage zur Entscheidungsfindung und Einführung eines Assistenzsystems.