Tagung  /  21.2.2017  -  24.2.2017

Tagung »Software Engineering« der Gesellschaft für Informatik (GI)

»Ein neues Bild von Software«

Die jährlich stattfindende Tagung des Fachbereichs Softwaretechnik der Gesellschaft für Informatik dient als Plattform für den Austausch von Erfahrungen und Erkenntnissen aus dem Bereich der Softwaretechnik. Die Tagung richtet sich sowohl an Softwareentwickler und Softwareentwicklerinnen aus der Praxis als auch an Forscherinnen und Forscher aus dem akademischen Umfeld.

Software als immaterielle Innovationstreiber ist unverzichtbar für Produkte und Dienstleistungen – gleichzeitig entzieht sie sich einfacher Kontrolle bei Entwicklung, Qualitätssicherung und Einsatz. Das Motto verweist darauf, dass sowohl Nutzer als auch Entwickler Software heute anders behandeln und wahrnehmen als noch vor einigen Jahren. Benutzer werden heute vielfach intensiver in die Entwicklung eingebunden; durch Continuous Delivery und aufmerksame Auswertung von Feedback und Kundenverhalten entsteht eine neue Aufmerksamkeit. Entwickler betrachten Software nicht mehr wie ein herkömmliches Produkt, sondern nutzen die Chancen der ständigen Überarbeitung und Verbesserung. Diese Veränderungen haben sich auch in der Software Engineering-Lehre niedergeschlagen. Studentische Projekte im Studium geben Studierenden einen Einblick, wie sich die Inhalte aus verschiedensten Vorlesungen in der Praxis zu einem Ganzen zusammenfügen und auf flexible Anpassung und Kundennutzen ausgerichtet werden.

Die traditionsreiche Konferenz SEUH findet 2017 unter dem Dach der SE-17 statt und schlägt die Brücke zwischen Forschung, Innovation und Lehre im Software Engineering. Vor dem Empfang am Dienstag Abend gibt es die Gelegenheit, die speziellen Arbeitsräume für Studierendenprojekte an der Leibniz Universität zu sehen (InfoLOUNGE und InfoLAB).

Im wissenschaftlichen Programm und mehreren Spezialtracks bietet die SE-17 einen breiten Überblick über hervorragende Arbeiten des vergangenen Jahres. Mit »neuen Ideen im SE« stehen ihnen aber auch neue Ansätze gegenüber, die noch am Anfang stehen.

Auf der SE-17 sollen sich Praktiker und Forscher begegnen und Austauschen. Neue Kontakte und neue Ideen, sowie ein neues Bild von Software können dabei entstehen.