Fachgruppe  /  27.11.2018, 14:00 bis ca. 18:30 Uhr

Künst­liche Intel­li­genz – Poten­ziale von der Entwick­lung zum Produkt

Fach­gruppe Industrie 4.0 meets Fach­gruppe Systems Engi­nee­ring

Intel­li­gente Systeme, die selber lernen, handeln, entscheiden: Welche Möglich­keiten aber auch welche Heraus­for­de­rungen ergeben sich daraus für Unter­nehmen? Die Fach­gruppe Industrie 4.0 und die Fach­gruppe Systems Engi­nee­ring veran­stalten erstmalig ein gemein­sames Treffen, um das große Thema Künst­liche Intel­li­genz über die gesamte Wert­schöp­fungs­kette zu betrachten: von der Entwick­lung, über die Produk­tion hin zum fertigen Produkt. 

Wie können intel­li­gente Assis­tenz­sys­teme künftig Entwickler unter­stützen und welchen Nutzen hat maschi­nelles Lernen in der Produk­tion? Die Teil­neh­me­rinnen und Teil­nehmer erhalten spannende Einblicke in große KI-Projekte. Auch der Gastgeber Miele wird von seinen Erfah­rungen berichten. Gleich­zeitig legen die Fach­gruppen Wert darauf, das Mega-Thema Künst­liche Intel­li­genz aus der Perspek­tive kleiner und mittlerer Unter­nehmen zu betrachten. Denn auch hier gibt es praxis­nahe Ansätze!

Die Veran­stal­tung wird in Koope­ra­tion mit it's OWL, Fraun­hofer IEM, OWL Maschi­nenbau, OWL ViProSim, Dassault Systèmes und der Gesell­schaft für Systems Engi­nee­ring orga­ni­siert.

Die Veran­stal­tung richtet sich in erster Linie an Führungs­kräfte, Projekt­ma­nager, Entwick­lungs­leiter oder Mitar­beiter auf jedem Kennt­nis­stand der Industrie 4.0.

Die Teilnahme an der Veran­stal­tung ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Teil­neh­mer­zahl wird um verbind­liche Anmeldung gebeten.