Workshop  /  8.11.2017

Workshop »Selbstheilung in autonomen Systemen« auf dem TdSE 2017

Spannende Veranstaltung für Systems Engineers und Sicherheitsexperten für technische Anwendungen

Selbstheilende Systeme sind ein faszinierendes Forschungsgebiet, das in Folge autonomer Anwendungen (z.B. Fahrerlose Transportsysteme, Autonomes Fahren) und steigender Komplexität dieser Systeme an Bedeutung gewinnt. Systeme müssen auch bei Funktionsausfällen in ihren Komponenten oder trotz massiver externer Störung ihre wesentlichen Funktionen aufrechterhalten und ihre Aufgaben zumindest partiell erfüllen. Besondere Herausforderungen für autonome Systeme stellen Situationen dar, die nicht vom Entwickler antizipiert wurden und die Funktionsfähigkeit des Systems beeinträchtigen. Ein Mittel zur Umsetzung dieser Fähigkeit ist die Selbstheilung. Selbstheilung bezeichnet die Eigenschaft des Systems, Anomalien zur Laufzeit zu detektieren und mögliche Funktionsstörungen auszugleichen. Hierzu muss das System selbstständig das Verhalten anpassen (bspw. durch Selbstkonfiguration) und die Funktionsstörung beheben.

Im Workshop kommen diese Fragen auf den Tisch:

  • Was sind autonome Systeme und wie lässt sich Selbstheilung dort eingliedern?
  • Welche Ausbaustufen und Facetten hat die Selbstheilung?
  • Welche Anwendungsszenarien für Selbstheilung gibt es in der Industrie?
  • Welche Anforderungen muss ein Selbstheilungskonzept erfüllen?
  • Welche Potentiale und Herausforderungen bietet Selbstheilung im Vergleich zu etablierten Sicherheitsansätze wie RAMS, Fehlertoleranz oder FDIR?

Dieser Workshop bearbeitet das Themenfeld der Selbstheilung in autonomen Systemen. Dabei soll ein gemeinsames Verständnis des Begriffs Selbstheilung erarbeitet werden. Darauf aufbauend werden Anforderungen und Anwendungsszenarien diskutiert. Im Anschluss soll Selbstheilung gegenüber anderen Sicherheitsansätzen wie Robustheit, Fehlertoleranz und FDIR abgegrenzt werden. Der Workshop richtet sich daher an Systems Engineers und Sicherheitsexperten technischer Anwendungen.