Universität Paderborn

Grundlagenforschung trifft Anwendungsorientierung: Das Fraunhofer IEM forscht und arbeitet in enger Kooperation mit der Universität Paderborn.

mehr Info

Universität Paderborn

Die Universität Paderborn ist eine Campusuniversität mit über 20.000 Studierenden. Sie gehört damit zu den mittelgroßen Universitäten in Deutschland. Mit fünf Fakultäten und 70 Studiengängen bietet die Universität Paderborn Studienmöglichkeiten in den Gebieten der Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Kulturwissenschaften.

Unsere Lehre

Das Fraunhofer IEM kooperiert eng mit dem Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn, das durch seine Arbeit an der Symbiose von Informatik und Ingenieurwissenschaften den idealen Partner für die interdisziplinäre Forschung darstellt. Alle Direktoren des Fraunhofer IEM sind gleichzeitig auch Lehrstuhlinhaber am Heinz Nixdorf Institut. Gemeinsam führen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zahlreiche Projekte an der Schnittstelle zwischen universitärer Grundlagenforschung und angewandter Forschung durch – im direkten Auftrag namhafter Kunden oder in öffentlich geförderten Forschungsprojekten.

Das Fraunhofer IEM ist darüber hinaus auch mit weiteren Fakultäten der Universität Paderborn eng vernetzt. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des Fraunhofer IEM sind im akademischen Lehrbetrieb engagiert. Dadurch wird nicht nur das Wissen aus der Forschung und dessen Anwendung an der Schnittstelle zur Industrie an die Studierenden weitergegeben. Die engen Verbindungen zur Lehre tragen auch dazu bei, die Themenkompetenz des Instituts stetig weiterzuentwickeln.  

Mit Prof. Eyke Hüllermeier und Prof. Walter Sextro unterstützen zwei renommierte Wissenschaftler der Universität Paderborn das Fraunhofer IEM als Chief Scientists. Durch Veranstaltungen, das Entwickeln neuer Projekte oder die gemeinsame Akquise profitiert das IEM von einem regelmäßigen Austausch, frischen und unvoreingenommenen Perspektiven sowie wertvollen Tipps und Ratschlägen.

© Universität Paderborn

Lehrstuhl Advanced Systems Engineering

Der Lehrstuhl Advanced Systems Engineering bildet eine neue Schule der Entwicklung intelligenter technischer Systeme von morgen. Die Digitalisierung eröffnet zahlreiche Nutzenpotenziale für neuartige Marktleistungen der Industrie. Durch ihre hohe Komplexität und Interdisziplinarität in einem umfangreichen Wertschöpfungssystem, verändert sich gleichwohl die Art und Weise, wie diese entwickelt werden. Klassische Entwicklungsmethoden stoßen bei der Entwicklung dieser Systeme schnell an ihre Grenzen.

Ein Paradigma, um diese Herausforderungen zu lösen, ist das Advanced Systems Engineering. Advanced Systems Engineering fokussiert die Zusammenarbeit von Fachdisziplinen wie der Elektronik, der Informatik und dem Maschinenbau. Gleichzeitig gilt es, die vier Hauptaufgaben der Produktentstehung – Strategische Produktplanung, Produktentwicklung, Dienstleistungsentwicklung und Produktionssystementwicklung – eng aufeinander abzustimmen und disziplinübergreifend voranzutreiben. Advanced Systems Engineering integriert verschiedene Disziplinen und Aspekte der Produktentstehung in einem Entwicklungsansatz. Es bildet somit eine fundierte Basis für eine zwingend erforderliche ganzheitliche Produktentstehungsmethodik im Zeitalter der Digitalisierung.

Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls Advanced Systems Engineering sind Strategische Planung und Innovationsmanagement sowie Systems Engineering. Sie adressieren Interdisziplinarität und die Hauptaufgaben der Produktentstehung.

Weitere Informationen zum Lehrstuhl Advanced Systems Engineering

 

© Fraunhofer IEM / Wolfram Schroll

Lehrveranstaltung  

Art

Ansprechpartner

Modelbased Systems Engineering
Vorlesung
Dr. Lydia Kaiser
3D Environment Based Intelligent Systems Engineering of Advanced Systems (BATMAN) Projektgruppe
Aschot Kharatyan / Sergej Japs
Artificial Intelligence for Systems Engineering (AI4SE) Projektgruppe
Ruslan Bernijazov /  Marc Foullois
Virtual Reality in Design Thinking (ReThink) Projektgruppe Daniel Eckertz / Dr. Jörg Stöcklein
Digital tools for strategic planning (doorstep) Projektgruppe Melina Massmann / Maurice Meyer

Lehrveranstaltung

Art

Ansprechpartner

Strategische Produktplanung im Zeitalter der Digitalisierung Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Roman Dumitrescu
3D Environment Based Intelligent Systems Engineering of Advanced Systems (BATMAN) Projektgruppe
Aschot Kharatyan / Sergej Japs
Artificial Intelligence for Systems Engineering (AI4SE) Projektgruppe
Ruslan Bernijazov /  Marc Foullois
Virtual Reality in Design Thinking (ReThink) Projektgruppe Daniel Eckertz / Dr. Jörg Stöcklein
Digital tools for strategic planning (doorstep) Projektgruppe Melina Massmann / Maurice Meyer

Lehrstuhl Regelungstechnik und Mechatronik

Der Lehrstuhl „Regelungstechnik und Mechatronik“ befasst sich schwerpunktmäßig mit innovativen Methoden zum Entwurf von Regelungen und deren Anwendung sowie mit Fragen der Entwurfsmethodik für mechatronische Systeme. Herausforderungen liegen in der zunehmenden Vernetzung der betrachteten Systeme, die durch die digitale Transformation rasant befördert wird, sowie in der sinnvollen Kombination modell- und datenbasierter Verfahren.

Der modellbasierte Entwurf mechatronischer Systeme bildet die Grundlage, um in einer frühen Entwicklungsphase künftige Produkte und ihre Eigenschaften rechnergestützt am Modell zu gestalten und zu analysieren. Das Ziel ist, die Aussagefähigkeit der Modelle und der am Modell abgeleiteten Produkteigenschaften so zu erhöhen, dass Untersuchungen an aufwendig anzufertigenden Prototypen deutlich reduziert werden können. Modelle des dynamischen Verhaltens sind auch unverzichtbarer Bestandteil beim Regelungs- und Beobachterentwurf.

Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls Regelungstechnik und Mechatronik sind Regelungs- und Beobachterentwurf, Entwurfstechnik Mechatronik, Integration von datengetriebenen Verfahren, Fahrerassistenzsysteme und Hardware-in-the-Loop-Simulation.

Weitere Informationen zum Lehrstuhl Regelungstechnik und Mechatronik

© AdobeStock

Lehrveranstaltung

Art

Ansprechpartner

Grundlagen der Mechatronik und Systemtechnik Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler
Regelungstechnik 2 Vorlesung
Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler
Modellbildung und Simulation dynamischer Systeme Vorlesung Dr.-Ing. Viktor Just
Automatisierungstechnik Vorlesung Dr.-Ing. Christian Henke
Digitale Regelungen und Echtzeitsimulation Vorlesung Dr.-Ing. Karl-Peter Jäker
Optimale Steuerung und Regelung Vorlesung Dr.-Ing. Julia Timmermann
Intelligente Regelungen Vorlesung Dr.-Ing. Julia Timmermann
Mechatronische Systeme im Kraftfahrzeug Vorlesung Dr.-Ing. Sandra Gausemeier
Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren Vorlesung Dr.-Ing. Sandra Gausemeier
Mechatronik-Fertigung Vorlesung Dr.-Ing. Christoph Jürgenhake
Abwicklung von Mechatronik Projekten im Maschinen- und Anlagenbau Vorlesung Dr.-Ing. Stefan Möhringer

Lehrveranstaltung

Art

Ansprechpartner

Regelungstechnik Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler
Rechnertools: Matlab/Simulink in der Mechatronik Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler/ Prof. Dr.-Ing.  Walter Sextro
Höhere Regelungstechnik Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler
Nichtlineare Regelungen Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler
Projektseminar Regelungstechnik und Mechatronik Projektseminar Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler
Robotersysteme Vorlesung Dr.-Ing. Christian Henke
Hydraulische Systeme in der Mechatronik Vorlesung Dr.-Ing. Karl-Peter Jäker
Laborpraktikum Regelungstechnik Laborpraktikum Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler

Lehrstuhl Softwaretechnik

Der Lehrstuhl Softwaretechnik forscht, entwickelt und bewertet Methoden und Werkzeuge, um Softwaresysteme von Grund auf sicher zu gestalten. In vielen Softwareentwicklungsprozessen ist die Sicherheit von Softwaresystemen immer noch Nebensache. Sicherheitsaspekte werden oft zu spät berücksichtigt, wenn eine korrekte Absicherung des Systems teuer wird. Die Folgen sind Datenlecks und andere Sicherheitsvorfälle – und erheblicher Schaden für betroffene Unternehmen.

Hauptziel des Lehrstuhls Softwaretechnik ist, Sicherheit von Anfang an als festen Bestandteil in Software-Entwicklungsprozesse zu integrieren. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten an Methoden und vor allem auch an Werkzeugen, die eine systematische Entwicklung sicherer Software unterstützen. Ein Aushängeschild, mit dem die Arbeitsgruppe auch weltweit zu den führenden gehört, ist hierbei die Entwicklung präziser und effizienter automatisierter Programmanalysen. Diese finden vollautomatisch Sicherheitslücken im Programmcode.

Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls Softwaretechnik sind statische und dynamische Programmanalyse, automatisierte Erkennung von Softwareschwachstellen und Schadprogrammen, sichere Softwareentwicklungsprozesse sowie modellbasierte Entwicklung mechatronischer und eingebetteter Systeme sowie betrieblicher Informationssysteme.

Weitere Informationen zum Lehrstuhl Softwaretechnik

© Fraunhofer IEM / Wolfram Schroll

Lehrstuhl Intelligente Systeme und Maschinelles Lernen

Der Lehrstuhl Intelligente Systeme und Maschinelles Lernen beschäftigt sich sowohl mit den theoretischen und methodischen Grundlagen als auch mit der praktischen Anwendung von Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen. An der Schnittstelle von Informatik, Statistik und angewandter Mathematik bildet das maschinelle Lernen eine tragende Säule der modernen künstlichen Intelligenz und des neuen Wissenschaftszweigs Data Science.

Auf dem Gebiet des überwachten Lernens fokussiert der Lehrstuhl Arbeiten zum maschinellen Lernen für strukturierte und Mehrziel-Vorhersagen, prädiktive Modellierung für komplexe Objekte, schwach überwachtes Lernen und das sogenannte Präferenzlernen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Online-Lernen in dynamischen Umgebungen, die inkrementelle Algorithmen zum Lernen auf kontinuierlichen Datenströmen sowie eine enge Integration von Trainings- und Prädiktionsphase erfordern.  Auch das Thema Unsicherheiten im maschinellen Lernen adressiert der Lehrstuhl.

Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls liegt in der Bereichen Erweiterungen des überwachten Lernens, Online-Lernen und Datenströme sowie Unsicherheiten im maschinellen Lernen.

Weitere Informationen zum Lehrstuhl Intelligente Systeme und Maschinelles Lernen

© AdobeStock

Lehrstuhl für Dynamik und Mechatronik

Neue technische Entwicklungen entstehen heute immer öfter an den Grenzen zwischen den Disziplinen, wo verschiedene Denkweisen sich begegnen und miteinander wechselwirken. Die Entwicklung neuer mechatronischer oder intelligenter technischer Systeme setzt ein interdisziplinäres Denken und Handeln voraus.  

In Forschung und Lehre befassen wir uns mit der Modellierung, Simulation, Zuverlässigkeit, Optimierung, Betrieb, Überwachung, Diagnose und Prognose von mechanischen, mechatronischen und intelligenten technischen Systemen. Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Nichtlineare Dynamik, Kontaktmechanik, Reibung, Condition Monitoring, Data Analytics, Reliability Engineering, Sensorik, Aktorik und Ultraschalltechnik. In diesen Forschungsfeldern stehen für uns insbesondere nachhaltige Lösungsansätze im Vordergrund.

Weitere Informationen zum Lehrstuhl für Dynamik und Mechatronik  

© it's OWL

Lehrveranstaltung

Art

Ansprechpartner

Condition Monitoring of Technical Systems Vorlesung Dr.James Kuria Kimotho
Multifunktionale Materialien Vorlesung
Dr. Tobias Hemsel / Prof. Dr. Mirko Schaper
Fahrzeugdynamik Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro
Mehrkörperdynamik Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro
Fahrzeugakustik Vorlesung Dr.Armin Bruno
Opportunity Sensing and Risk Management Vorlesung Prof. Dr. Burkard Wördenweber
Patentstrategie und Patentrecht Vorlesung Dr. Hamasch
Projektseminar Dynamik und Mechatronik Seminar Dr. Tobias Hemsel

Lehrveranstaltung  

Art

Ansprechpartner

Technische Mechanik 3 Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro
Maschinen- und Systemdynamik Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro
Matlab/Simulink in der Mechatronik Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro
/ Prof. Trächtler
Schwingungsmessung und -analyse Vorlesung
Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro
Nichtlineare Schwingungen Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro
Verlässlichkeit mechatronischer Systeme Vorlesung Dr. Christoph Sondermann-Wölke
Piezoelektrische Systeme Vorlesung Dr. Tobias Hemsel
Sensorik und Aktorik Vorlesung Dr. Tobias Hemsel
Einführung in die Lichttechnik Vorlesung Prof. Dr. Burkard Wördenweber
 

Aktuelle Jobangebote

Wir bieten regelmäßig Stellen für studentische Hilfskräfte und vielseitige Aufgabenstellungen für Studien-, Bachelor- oder Masterarbeiten.