Mit Big Data die Produktion intelligent instand halten.

BOOST 4.0 – Big Data für die intelligente Instandhaltung

Forschungsprojekt

Motivation und Problemstellung

Mit Daten aus der Produktion Betriebsausfälle von Maschinen vorhersehen und sogar vermeiden: Das ist Ziel des Projekts »BOOST 4.0 – Big Data for Factories«, in dem das Fraunhofer IEM und Benteler im Spitzencluster it’s OWL eine Pilotfabrik zur industriellen Datenanalyse und -verwertung aufbauen. Denn das Sammeln großer Datenmengen allein führt nicht automatisch zu einer Verbesserung der Wertschöpfung.

Projektziele und Lösungsansatz

Beim international tätigen Automobilzulieferer Benteler werden im Rahmen des Projekts die Maschinendaten einer hydraulischen Presse und einer Materialfördereinrichtung systematisch erfasst, ausgewertet und daraus Muster im Produktionsprozess abgeleitet. Mit datengetriebenen Modellierungsverfahren und maschinellen Lernverfahren lassen sich dann z.B. Maschinenfehler erkennen, lange bevor diese passieren.

Basierend auf den bei Benteler gewonnenen Daten entwickelt das Fraunhofer IEM ein Vorgehensmodell für die Einführung einer intelligenten Instandhaltung. Dies erfordert eine ganzheitliche Betrachtung aller Komponenten und Abläufe. Neben der individuellen Weiterentwicklung von Verfahren der Datenanalyse werden Datenquellen wie Sensoren oder Maschinendaten in der Fertigung systematisch analysiert und mit Expertenwissen, also Wissen über die Funktionsweise und das Zusammenspiel von Anlagen, angereichert. Diese Verfahren werden dann in bestehende Fertigungs- und Instandhaltungsprozesse eingebettet, um Mitarbeitende bei der Wartung und Inspektion der Maschinen zu unterstützen und so Betriebsausfälle zu vermeiden.

Das Potenzial der entwickelten Lösung ist groß: Unternehmen können dadurch Störungen vorbeugen, Ausfallzeiten besser vorhersagen und das Produktionsmanagement effizienter gestalten. Für Maschinenhersteller bieten die Daten über ihre Anlagen zudem wertvolle Informationen zur Produktoptimierung.

Projektsteckbrief

Projekttitel

BOOST 4.0 – Big Data for Factories

Förderung

Kofinanziert durch das Forschungs- und Innovationsprogramm »Horizon 2020« der Europäischen Union unter Fördervertrag Nr. 780732.

Kooperationspartner 50 Partner aus Europa, u.a. BENTELER Automobiltechnik, IBM, Siemens, Volkswagen, Philips
Projektleiter Innovalia Association, Spanien
Ziele
  • Aufbau von 10 Big Data Leuchtturmfabriken in Europa
  • Pilotfabrik BENTELER Automotive: Umsetzung und Validierung einer Plattform für Predictive Maintenance
  • Modelle und Werkzeuge für die industrielle Datenanalyse
  • Offene Big Data Referenzarchitektur für RAMI 4.0
© European Commission

Kofinanziert durch das Forschungs- und Innovationsprogramm »Horizon 2020« der Europäischen Union unter Fördervertrag Nr. 780732.