Presse & News

Abbrechen
  • Dr.-Ing. Andreas Kohlstedt und Prof. Dr.-Ing. habil. Ansgar Trächtler
    © Heinz Nixdorf Institut

    Andreas Kohlstedt promovierte erfolgreich zu »Modellbasierte Synthese einer hybriden Kraft-/ Positionsregelung für einen Fahrzeugachs- prüfstand mit hydraulischem Hexapod« unter Prof. Trächtler.

    mehr Info
  • News Girlsday
    © Fraunhofer IEM / Wolfram Schroll

    Girls' Day trotz Lockdown: Das Fraunhofer IEM ermöglicht Mädchen am 22. April 2021 einen spannenden Einblick in die Arbeit als Wissenschaftlerin – digital von zuhause aus. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

    mehr Info
  • Hannover Messe Logo
    © Hannover Messe

    Das Fraunhofer IEM koordiniert die BMBF-Initiative »Advanced Systems Engineering« zur Zukunft des Engineerings. Mit mehreren Partnern aus der Wissenschaft haben wir in den letzten Monaten den Leistungsstand des Engineerings in Deutschland erhoben. Fazit: Neue Engineering-Ansätze haben das Potenzial, den Innovationsstandort Deutschland langfristig zu sichern. Allerdings ist auch ein fundamentales Umdenken im Engineering nötig - Advanced Systems Engineering bietet dafür den Rahmen. Ausgehend von der Leistungsstanderhebung arbeitet das Konsortium nun an einer Engineering-Strategie 2035. Außerdem fördert das BMBF neun Verbundprojekte zum Thema.

    mehr Info
  • News Projekt Adaptronik Operationstechnik
    © Fraunhofer IEM

    Das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik und Mechatronik (IEM) setzt sich als Ziel, mechatronische Innovationen auf dem Gebiet der laparoskopischen und endoskopischen Chirurgie in Form von intelligenten Assistenz- und Greifersystemen für die Medizintechnik nutzbar zu machen. Innovative Assistenz- und Greifersysteme sollen den Operateur bei der Handhabung, der Koagulation, der Morcellation und der Bewegung von Organen während der laparoskopischen und endoskopischen Operation unterstützen. Die mechatronisierten Assistenten oder Vorrichtungen sind wertvoll für eine schnelle und sichere Durchführung von minimal invasiven Operationstechniken. Dank der intelligenten Assistenzsysteme sollen unter anderem geringe postoperative Schmerzen und Blutungen während der Operation, kürzere stationäre Aufenthalte und deutlich kürzere Rekonvaleszenz erreicht werden.

    mehr Info
  • Projekt Boost 4.0 abgeschlossen
    © BOOST 4.0

    Das EU-geförderte Forschungsprojekt Boost 4.0 unter dem Dach des Spitzenclusters it’s OWL wurde nach einer dreijährigen Laufzeit abgeschlossen. Basierend auf den bei Benteler gewonnenen Daten entwickelte das Fraunhofer IEM mit seinen Forschungspartnern ein Vorgehensmodell für die Einführung einer intelligenten Instandhaltung mittels Big Data. Die Gesamteffektivität der betrachteten Maschinen konnte mit dem Vorgehensmodell um 5 Prozent gesteigert werden. Das Potential der entwickelten Lösung ist groß: Unternehmen können damit Störungen vorbeugen, Ausfallzeiten besser vorhersagen und das Produktionsmanagement effizienter gestalten.

    mehr Info
  • ALBACOPTER Drohne
    © Fraunhofer IVI

    Zu den leistungsfähigsten Gleitvögeln gehört der Albatros. Seine grandiose Manövrierfähigkeit und sein müheloses Schweben auf den Luftströmen über tausende Kilometer hinweg sind bewundernswert. Ein Konsortium aus sechs Fraunhofer-Instituten will dieses Phänomen aus der Natur aufgreifen und mit dem ALBACOPTER ein Fluggerät entwickeln, das nicht nur fantastisch schweben, sondern auch effizient starten und landen kann. Am 8. März 2021 fand virtuell das offizielle Kick-off-Meeting statt.

    mehr Info
  • Urkunde über den Best Paper Award 2021 der REV Konferenz.
    © REV2021

    Im Rahmen der »18th International Conference on Remote Engineering and Virtual Instrumentation« (REV2021) wurde Daniel Eckertz, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fraunhofer IEM im Bereich Systems Engineering, für sein Paper »Augmented Reality-based Product Validation to Support Collaborative Engineering of Complex Technical Systems« ausgezeichnet.

    mehr Info
  • BaSys überProd Logo
    © BaSys überProd

    Die Umsetzung flexibler unternehmensübergreifender Lieferketten fördern, eine effiziente Produktion kleiner Losgrößen ermöglichen und neue datengetriebene Geschäftsmodelle unterstützen: Das sind Ziele des neuen Forschungsprojekts »Basissystem für die unternehmensübergreifende Produktionsunterstützung« (kurz: BaSys überProd), an dem auch das Fraunhofer IEM mitwirkt. Seit Anfang 2021 arbeiten 21 Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft an Lösungen für den Wandel hin zur digitalisierten, flexiblen Industrie-4.0-Produktion. Ein Vorhaben, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über zwei Jahre mit einer Summe von 8,3 Millionen Euro gefördert wird.

    mehr Info
  • Advanced Systems Engineering Logo
    © Advanced Systems Engineering

    Megatrends wie Digitalisierung und Künstliche Intelligenz prägen zunehmend die Wertschöpfung. Die Wirtschaft steht vor der Herausforderung, sich entlang dieser Trends neu zu organisieren. Unter dem Begriff »Advanced Systems Engineering (ASE)« entwickelt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt AdWiSE aktuell ein neues Leitbild, das die Zusammenarbeit zwischen Mensch, Organisation und Maschine neu definiert und disziplinübergreifendes Arbeiten fördert und organisiert. Erste Erkenntnisse und ein Erklärvideo rund um das Thema Advanced Systems Engineering sind heute auf der Homepage live gegangen.

    mehr Info
  • Portrait von Prof. Dr. Eric Bodden
    © Fraunhofer IEM

    Seit 2015 wird der Amazon Research Award (ARA) verliehen, um wissenschaftliche Projekte im strategischen Interesse des Unternehmens zu fördern. Seither wurden im Rahmen des Programms 300 Awards an 120 Universitäten in 20 Ländern übergeben. Prof. Eric Bodden, Leiter der Fachgruppe Softwaretechnik am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn und Direktor am Fraunhofer IEM, zählt in diesem Jahr zu den erfolgreichen Empfängern des Awards.

    mehr Info

Weitere Pressemitteilungen und News finden Sie in unserem Pressearchiv