Presse und News

Abbrechen
  • Portrait Roman Dumitrescu
    © Fraunhofer IEM

    Am Standort Deutschland müssen Unternehmen komplexe technische und soziotechnische Systeme professionell entwickeln und schnell zum nachhaltigen Markterfolg bringen können. Dazu braucht es eine strategische Neuausrichtung des Engineerings, sagt eine Expertengruppe rund um acatech – Akademie der Technikwissenschaften. In dem Papier zeigt sie, wie diese Neuausrichtung von Politik, Unternehmen und Wissenschaft eingeleitet werden kann. Gemeinsam mit dem Konsortium hat das Fraunhofer IEM heute ein Papier an das Bundesministerium für Bildung und Forschung übergeben.

    mehr Info
  • 3 Personen stehen an einem Schleifroboter und unterhalten sich.
    © Fraunhofer IEM / David Gense

    Das Fraunhofer IEM arbeitet an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Das Ziel: neueste Technologien und Trends in die Praxis bringen – für eine erfolgreiche Industrie und eine zukunftsfähige Gesellschaft. Das Paderborner Forschungsinstitut bietet vielfältige Jobs/Einstiegsmöglichkeiten für Studierende, Hochschulabsolventen und Berufserfahrene. Beim Karriere-Tag am 10. November 2022 stellten sich die Wissenschaftler:innen mit ihren Themen und Forschungslabore vor.

    mehr Info
  • 3 Personen stehen an einem Schleifroboter und unterhalten sich.
    © Fraunhofer IEM / David Gense

    Forschung mit direktem Nutzen für die Industrie: Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, engagiert sich das Fraunhofer IEM mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft in zahlreichen Verbundprojekten, unter anderem mit Unterstützung des Bundesforschungsministeriums. Am 4. Oktober tauschten sich die Wissenschaftler:innen dazu mit der Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski aus – die im Haushaltsausschuss für den Bereich Bildung und Forschung zuständig ist.

    mehr Info
  • News Sterne App
    © Kreis Paderborn

    Es ist Montagmorgen, die letzte Klassenarbeit ging daneben oder das Pausenbrot liegt noch zuhause: Es gibt viele Gründe, warum die Motivation zum Lernen fehlen kann. Damit aus Lernfrust wieder Lernlust wird, programmieren die Schüler:innen des Ludwig-Erhard-Berufskollegs in Paderborn gemeinsam mit dem Fraunhofer IEM und adesso mobile solutions eine Motivations-App – nach dem Prinzip eines Computerspiels.

    mehr Info
  • Die Leiter des Forschungsbereichs Scientific Automation stehen vor einem Roboter.
    © Fraunhofer IEM

    In unserem Forschungsbereich Scientific Automation fokussieren wir neueste Methoden und Technologien der Automatisierungstechnik. Der steigenden Komplexität technischer Systeme begegnen wir mit virtueller Modellbildung und Simulation: So überprüfen und perfektionieren wir Prozesse digital, lange bevor sie real umgesetzt werden. Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler, Leiter des Fraunhofer IEM und Abteilungsleiter Dr.-Ing. Christian Henke geben einen Einblick in aktuelle Themen des Forschungsbereichs.

    mehr Info
  • © solarseven / iStock

    Von Dienstag, 27. September, bis Mittwoch, 28. September 2022, findet der 16. Paderborner Tag der IT-Sicherheit statt. Dabei beleuchten zahlreiche Expert:innen in Vorträgen und Workshops aktuelle Themen und Fragen der IT-Sicherheit aus wissenschaftlich-schulischen, wirtschaftlichen und medizintechnischen Perspektiven. Auch Wissenschaftler des Fraunhofer IEM stellen ihre Arbeit vor.

    mehr Info
  • Stolpersteine von Industrie 4.0 erkennen und vermeiden

    Pressemitteilung / 28. September 2022

    Gruppenbild von 17 Personen.
    © Fraunhofer IEM

    Industrie 4.0 bedeutet nicht nur die Einführung neuer Technologien, sondern hat große Auswirkungen auf sämtliche Unternehmensbereiche. Für Betriebe ist es wichtig, mögliche Risiken frühzeitig zu erkennen und mit passenden Maßnahmen gegenzusteuern. Methoden für dieses Risikomanagement liegen nun im Forschungsprojekt SORISMA – Soziotechnisches Risikomanagement bei der Einführung von Industrie 4.0 vor. Gefördert wurde es von Juli 2019 bis Juni 2022 vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit rund 2,7 Mio. Euro.

    mehr Info
  • Gruppenbild TrAM-Konsortium
    © Marius Knutsen / TrAM-Konsortium

    Schiff des Jahres 2022 ist die norwegische Elektro-Passagierfähre Medstraum. Sie ist die weltweit erste emissionsfreie, elektrisch betriebene Hochgeschwindigkeitsfähre im Linienbetrieb. 4 Jahre arbeitete ein europäisches Konsortium im Forschungsprojekt TrAM an revolutionären Methoden, um Elektro-Passagierfähren künftig schneller und kostengünstiger zu entwickeln – und unsere Mobilität nachhaltiger zu machen. Die Ansätze, an denen das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM sowie das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO beteiligt waren, sollen für künftige Fährprojekte 70 Prozent Entwicklungszeit und 25 Prozent Herstellungskosten einsparen.

    mehr Info

Weitere Pressemitteilungen und News finden Sie in unserem Pressearchiv