Auf dem Weg zur Digitalen Stadt Paderborn!

Digitale Transformation von Städten und Gemeinden am Beispiel Paderborn

Auf dem Weg zur Digitalen Stadt Paderborn

Ausgangssituation und Zielsetzung

Ostwestfalen-Lippe wird die erste digitale Modellregion in Nordrhein-Westfalen mit der Stadt Paderborn als Leitkommune. Die Stadt Paderborn hat sich als Pionier in OWL früh mit dem Thema Digitalisierung beschäftigt und so u.a. beim BITKOM-Wettbewerb »Digitale Stadt« den dritten Platz belegt. Die Stadt hat eine Stabsstelle Digitalisierung eingerichtet, welche die digitale Transformation vorantreibt. Ziel ist es, die Stadt mit intelligenten Anwendungen auszustatten und die Lebensqualität der Bürger durch digitale Technologien zu verbessern.

Lösung und Kundennutzen

Das Fraunhofer IEM begleitet Paderborn von Beginn an auf seinem Weg zur digitalen Stadt und unterstützt diese durch die Erarbeitung einer individuell zugeschnittenen Digitalisierungsstrategie und deren Umsetzung. Grundlage der Strategie ist eine umfassende Analyse der Ausgangssituation und die Formulierung einer Vision. Daraus ergeben sich für die Lebensbereiche Mobilität, Gesundheit und Handel konkrete Ziele und Anwendungen wie z.B. eine intelligente Verkehrssteuerung oder digitale Patientenakten und Vernetzung der Krankenhäuser.

Während der Zusammenarbeit entstand zusätzlich das Konzept einer »Local-Open-Data-Plattform«, mit deren Hilfe die stetig wachsende Datenmenge im öffentlichen Raum besser genutzt werden kann. Das Konzept umfasst die Optimierung kommunaler Verwaltungsprozesse, ein Portal für innovative Bürger-Services und einen Daten-Marktplatz für neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle im Internet der Dinge (IoT). Beste Voraussetzungen für Paderborn sich als lebenswerte Stadt und als Vorbild für moderne Stadtentwicklung zu positionieren.

Waren beim Digitalgipfel in Ludwigshafen dabei: (v. l.) Christoph Plass, Vorstand Unity AG, Bürgermeister Michael Dreier, Projektkoordinatorin Christiane Boschin-Heinz, Dr. Arno Kühn und Marcel Schneider (beide Fraunhofer IEM).
© Stadt Paderborn
Waren beim Digitalgipfel in Ludwigshafen dabei: (v. l.) Christoph Plass, Vorstand Unity AG, Bürgermeister Michael Dreier, Projektkoordinatorin Christiane Boschin-Heinz, Dr. Arno Kühn und Marcel Schneider (beide Fraunhofer IEM).

Christiane Boschin-Heinz (Chief Digital Officer, Stadt Paderborn)

»Das Fraunhofer IEM ist seit dem Bitkom-Wettbewerb ein zuverlässiger Partner und unterstützt uns bei strategischen und technischen Fragestellungen, um digitale Technologien sinnvoll einzusetzen.«

Sie möchten das Thema Digitalisierung und IoT-Anwendungen in ihrer Stadt, Kommune oder kommunalem Betrieb vorantreiben?

Wir unterstützen Sie bei einer Digitalisierungsstrategie, Identifikation erfolgversprechender IoT-Anwendungen und deren technischen Realisierung.