IdeenTriebwerk

© Fraunhofer IEM

IdeenTriebwerk: Raum für Innovationen

Lange Entwicklungszeiten, hohe Produktkomplexität, starke Wettbewerber und der Wunsch vieler Kunden, in den Entwicklungsprozess eingebunden zu werden - diesen Anforderungen stehen Unternehmen heutzutage bei der Produktentwicklung gegenüber. Verwandeln Sie Ihre Herausforderungen in Chancen und Ihre Ideen in Erfolgsgeschichten: Mit unserem IdeenTriebwerk bieten wir Ihnen eine kreativitätsfördernde Arbeitsumgebung für Innovationen in Forschungs- und Industrieprojekten.

Wir helfen Ihnen, digitale Markttrends und relevante Technologien für Ihr Unternehmen zu bewerten, beraten Sie neutral und technologieunabhängig und entwickeln gemeinsam mit Ihnen erfolgversprechende Geschäfts- und Lösungsansätze. Fernab von Tagesgeschäft und Bedenkenträgern hat jede Idee hier ihren Platz und kann mit geringem Aufwand ausprobiert werden. Dabei wenden Sie agile Arbeitsweisen und Kreativitätstechniken an und lernen neue Formen der Zusammenarbeit kennen.

Zielgruppe

Mit dem IdeenTriebwerk bieten wir innovationsverantwortlichen Entscheidern aus Unternehmen des produzierenden Gewerbes, wie z.B. Geschäftsführern, Produkt- und Innovationsmanagern, einen kreativen Rahmen zur Entwicklung und Bewertung erfolgsversprechender Geschäfts- und Lösungsansätze. Auch Personalentwickler, die neue Aus- und Weiterbildungsformate zu innovationsrelevanten Themen fördern möchten, finden im IdeenTriebwerk ideale Bedingungen. Studierende können sich zudem in unseren Lehrveranstaltungen und studienbegleitenden Projektformen über Fragen, Trends und Methoden zum Thema Produktinnovationen informieren und weiterbilden.

Leistungsangebot

Seit der Eröffnung im Sommer 2019 führen wir im IdeenTriebwerk Workshops, Schulungen sowie Informations-, Netzwerk- und Lehrveranstaltungen rund um das Schwerpunktthema »Innovation« durch und setzen gemeinsame Projekte mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft um. Unterteilt in die Bereiche Ideation, Creation, Demonstration und Pitching haben wir eine inspirierende Arbeitsumgebung geschaffen, die ganz auf die jeweiligen Entwicklungs- und Arbeitsschritte entlang des Innovationsprozesses ausgerichtet ist - von der Ideenfindung bis zur Geschäftsplanung. Mit Technologie Scoutings, Geschäftsanalysen, IdeenSprints, Lean sowie Technical Prototyping begleiten wir Sie auf diesem Weg, um Ihre Ideen in Erfolgsgeschichten zu verwandeln.

Einblicke in das IdeenTriebwerk

© Matern Architekten
© Matern Architekten
© Matern Architekten
© Fraunhofer IEM
© Fraunhofer IEM
© Fraunhofer IEM
© Matern Architekten
© Matern Architekten
© Matern Architekten

GEA-Makeathon

Leistungsangebot

GEA Germany ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie. Das Unternehmen
konzentriert sich auf Prozesstechnik und Komponenten für anspruchsvolle Produktionsverfahren und fertigt z. B. Separatoren, Dekanter und Industriezentrifugen. Vor der Inbetriebnahme beim Kunden stellt GEA die speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) der Produktionsanlagen für den jeweiligen Prozess vor Ort ein. Dies geschieht bisher überwiegend manuell über eine grafische Oberfläche der Anlagen. Der Vorgang nimmt jedoch viel Zeit in Anspruch und ist zudem fehleranfällig.

Das Fraunhofer IEM begleitete GEA bei der Weiterentwicklung eines prototypischen Administrationswerkzeugs, mit dem die Steuerungen automatisch eingestellt werden können. Zum einen unterstützen Experten bei der Konzipierung, Technologieauswahl und Entwicklung der Software sowie dem Aufbau einer modernen Entwicklungsinfrastruktur mit Continuous Integration, wodurch neue Programmteile sofort getestet und zusammengeführt werden können. Zum anderen wurden den GEA-Mitarbeitenden fortgeschrittene Kenntnisse der Softwaretechnik vermittelt und in der kundenzentrierten, agilen Entwicklungsmethode Scrum ausgebildet. Diese einzigartige Kombination aus inhaltlicher Mitarbeit und bedarfsgerechten Schulungsformaten stellt eine hohe Qualität der zu entwickelnden Software sicher.

Zusätzlich sorgt sie für einen nachhaltigen Kompetenzaufbau und befähigt die GEA-Mitarbeitenden für die kontinuierliche Weiterentwicklung und Pflege der eigenen Softwareprodukte. Aus dem Prototyp des Administrationswerkzeugs entstand ein modernes, webbasiertes Tool, welches erfolgreich in unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens, z. B. in der Softwareentwicklung, auf dem Prüfstand und sogar von Kunden selbst, eingesetzt wird.