Robotics Lab

© Fraunhofer IEM / Foto Wolfram Schroll

Robotics Lab: Automatisierungstechnik erforschen und einführen

Im Zuge von Industrie 4.0 und kleinen Losgrößen werden Robotik- und Automatisierungslösungen zunehmend nachgefragt. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sind auf eine neue, wandlungsfähige Robotik angewiesen, um wettbewerbsfähig arbeiten zu können. In unserem Robotics Lab entwickeln wir moderne Roboter- und Automatisierungslösungen für industrielle Anwendungen, schneiden diese auf Ihren individuellen Bedarf zu und begleiten Sie bei der Umsetzung – von der ersten Idee bis zum marktreifen Produkt.

Konzept

Mit dem Robotics Lab steht Ihnen eine moderne Entwicklungs- und Transferinfrastruktur für die Analyse und prototypische Umsetzung innovativer Ideen, Produkte und Produktionssysteme zur Verfügung. Partnern aus Industrie und Forschung bietet die rund 70 qm große Laborfläche vielseitige Möglichkeiten die Digitalisierung der Automatisierungstechnik live zu erleben. Im Robotics Lab arbeiten wir mit Ihnen z.B. an der dezentralen Bearbeitung von Werkstücken, an flexiblen Handling- und Montageprozessen sowie an Prüfständen zur Entwicklung und Erprobung von Produkten.

Forschungsschwerpunkte im Robotics Lab sind kollaborative Roboter (Cobots), sensorgeführte Robotersysteme, intelligente Werkzeuge sowie durchgängige Entwicklungsprozesse. Damit bietet das Robotics Lab für Unternehmen vielfältige Möglichkeiten auf dem Weg zur Automatisierung der eigenen Produktion und für innovative Robotikanwendungen. Neben konzeptionellen Überlegungen und der strukturierten Ermittlung von Anforderungen können Sie die vorhandenen Systeme für Umsetzbarkeitsstudien nutzen und eigene Lösungen entwickeln.

Zielgruppe

Unsere Kunden sind Unternehmen, die individuelle Roboter- und Automatisierungslösungen benötigen. Unser bedarfsorientiertes Angebot richtet sich an Maschinen- und Anlagenbauer, das produzierende Gewerbe sowie an Hersteller von Automatisierungskomponenten und ist besonders für kleine und mittlere Betriebe interessant. Zudem dient das Robotics Lab als Entwicklungsinfrastruktur für unser Verbundprojekt TALENTED.

Leistungsangebot

Wir unterstützen Sie systematisch von der ersten Idee bis zum funktionsfähigen Produkt sowie Produktionssystem. Der Transfer ist unsere Mission: Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse werden im Robotics Lab zu nutzbaren Innovationen. Gemeinsam mit Ihnen konzipieren wir Lösungen, führen Machbarkeitsstudien durch und entwickeln Prototypen und Technologien. Profitieren Sie von der umfangreichen Ausstattung des Robotics Labs und überprüfen Sie die Realisierbarkeit und den Nutzen von Roboter-Applikationen für Ihren Anwendungsfall - schnell und ohne vorherige Investitionskosten.

© Fraunhofer IEM
Sensorbasiertes Roboterschweißsystem ermöglicht gleichbleibend hohe Prozessgüte
© Fraunhofer IEM
Cobot erfasst und greift Bauteil eigenständig
© Fraunhofer IEM
Cobot unterstützt Werker bei Montageaufgaben
© Fraunhofer IEM
Benutzerfreudliche Schnittstelle sorgt für einfachen Einrichtprozess und ermöglicht die Überwachung und den Eingriff durch den Prozessexperten
© Fraunhofer IEM
Sensorik ermöglicht neben Bauteilerfassung auch Bauteilüberwachung und Qualitätskontrolle

Schweißroboter entlastet Werker

Bei einer hohen Variantenvielfalt und gleichzeitig kleinen Produktionsmengen wirtschaftlich zu produzieren, stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen. Anhand eines kollaborativen Industrieroboters zeigen wir Ihnen wie eine Automatisierung von Fertigungsprozessen z.B. im Sondermaschinenbau auch bei Losgröße 1 gelingt.

Bisher manuell durchgeführte Schweißarbeiten lassen sich mit sensorgeführten kollaboratiben Robotern teilweise automatisieren. Dabei wird der Werker durch einen präzisen Roboterarm unterstützt, der ihm langwierige und körperlich ermüdende Arbeit abnimmt.

Fertigungsautomatisierung bei Losgröße 1

Bei einer hohen Variantenvielfalt und gleichzeitig kleinen Produktionsmengen wirtschaftlich zu produzieren, stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen. Anhand eines kollaborativen Industrieroboters zeigen wir Ihnen wie eine Automatisierung von Fertigungsprozessen z.B. im Sondermaschinenbau auch bei Losgröße 1 gelingt. Über ein Bedienpanel wählt der Anwender am 3D-Modell eines Werkstücks die zu bearbeitenden Kanten aus und konfiguriert den Schweißvorgang. Die Generierung der individuellen Schweißbahn und die Ausführung erfolgen dabei automatisiert. Die einfache Handhabung des Systems erhöht die Produktivität der Fertigung und verbessert die Produktqualität. Der sonst für jedes Werkstück nötige individuelle Programmieraufwand entfällt.

Unsere Aktivitäten

 

Industrieprojekt

Raumportal für kollaborierende Roboter

Das Fraunhofer IEM und RK Rose+Krieger, Anbieter für Komponenten und Systemlösungen, arbeiten gemeinsam seit vielen Jahren an maßgeschneiderten Automatisierungslösungen.

Das jüngste gemeinsame Projekt – ein dreiachsiges Raumportal für ein System zur roboterbasierten Bearbeitung – konnte auf der Motek 2019 einem breiten Fachpublikum präsentiert werden.